INTERNATIONALE PLASTISCHE CHIRURGIE FÜR ENTWICKLUNGSLÄNDER

 

Bei den INTERPLAST Operationsteams handelt es sich um erfahrene Plastische Chirurgen, Anästhesisten und OP-Schwestern, die ihren Urlaub zur Verfügung stellen und völlig unentgeltlich in Entwicklungsländern operieren.

 

Medikamente und Operationsinstrumente, welche von den Ärzten mitgebracht werden, sowie die Kosten für Transport und Unterkunft der Teams werden aus Spenden finanziert.

 

WIR SETZEN UNS FÜR DIE ÄRMSTEN DER WELT EIN

Auf der ganzen Welt leiden Menschen an Krankheiten, die schlimme Narben und Entstellungen hinterlassen. Auch Unfälle mit Verbrennungen oder Tierbissen sind sehr verbreitet. Vor allem Kinder leiden besonders daran und haben oft ihr ganzes Leben daran zu tragen.

 

In vielen Krisengebieten werden Menschen Opfer von gewalttätigen Auseinandersetzungen. Vor allem für Kinder sind diese Übergriffe traumatisierend und ohne entsprechende Behandlung können sie ein normales Leben verunmöglichen.

 

Die Ärzte bei Interplast gehen in ihrer Freizeit unentgeltlich in Krisengebiete und operieren und behandeln Menschen in Not. Vor allem Kindern kann so zu einem menschenwürdigen Leben verholfen werden, das ihnen sonst verwehrt bliebe.

 

Mehr über uns


MACHEN SIE MIT

Ohne Ihre Unterstützung können wir unsere Einsätze nicht leisten.


WO WIR TÄTIG SIND

 

INTERPLAST Switzerland hat bisher in folgenden Gebieten gearbeitet:

  • Aethiopien
  • Burkina-Faso
  • Guinea-Bissau
  • Tansania
  • Ruanda

  • Jordanien

  • Palästina Gaza Streifen und Jenin

  • Tadschikistan

  • Kamerun

4 der Gründungsmitglieder von INTERPLAST Switzerland und alle Mitglieder des derzeitigen Vorstands haben in mehreren unpolitischen, humanitären Einsätzen in Gaza mitgewirkt.

 


EINSATZBERICHTE

JENIN JULI 2018

 

 

 

 

Krankenhaus in Jenin/Westbank vom 20.07.2018 bis 27.07.2018

 

 

 

Ein weiterer Einsatz unter der Kooperation mit PCRF(Palestine Children Relief Fund) in Jenin/Westbank. Das OP-Spektrum bestand vor allem aus schweren funktionseinschränkenden Kontrakturen nach Verbrennungen, Verbrühungen, Explosionen sowie aus bösartigen Tumoren und angeborenen Fehlbildungen.

 

mehr lesen

KAMERUN JUNI 2018

 

Chirurgisch-Medizinisches Spitalzentrum der ASPSC (Association pour le soutien et la promotion de la santé au cameroun - Gesellschaft zur Unterstützung und Entwicklung des Gesundheitswesens in Kamerun) in Bafoussam vom 16.06.2018 bis 20.06.2018

 

Einsatz auf dringliche Bitte für eine Operation an einem 12-jährigen Jungen, welcher an schwerster Vernarbung nach einer Vebrennung von 30% der Körperoberfläche litt. Gleichzeitig wurde die Operation als Anlass genutzt zur Möglichkeit einer zukünftigen Zusammenarbeit von Interplast-Switzerland, Cheira und ASPSC.

 

mehr lesen

Jordanien März 2018

 

 

Krankenhaus des Roten Halbmondes in Amman vom 16.03.2018 bis 25.03.2018

 

Gemeinsamer Einsatz von Interplast-Switzerland, Cheira und NOIVA zur rekonstruktiven Chirurgie an Patienten aus dem Syrienkonflikt und an Jordaniern.

mehr lesen